Die DJK Rimbach wurde am 17.Juni 1962 in der Wirtschaft Fischer von folgenden Personen gegründet.

Bauer Helmut, Kordowich Edgar, Kämmerer Franz, Kämmerer Ernst, Kestler Franz, Bötsch Robert, Brönner Artur, Meixner Johannes, Wohlfart Emil, Pfarrer Brunnquell, Müller Emil, Weinig Burkard, Rauchenberger Erwin, Büschel Georg, Dülk Benno, Rößner Georg, Weigand Max, Walter Erich, Götz Roland, Rößner Kurt, Dürr Ernst, Götz Josef, Schöberle Gustav, Ebert Adolf, Fackelmann Ludwig, Götz Heinz, Singer Josef, Fischer Paul, Friedrich Herbert, Walter August, Sperling Emil, Sperling Josef, Sperling Robert, Götz Adolf, Geiling Hermann

 

  Die Gründungsvorstandschaft
  • Georg Rößner, Adolf Götz, Ludwig Fackelmann, Erich Walter

 

1.Vorstände

  • 1962 - 1967   Rößner Georg
  • 1967 - 1968   Götz Adolf
  • 1968 - 1969   Fackelmann Ludwig
  • 1969 - 1986   Walter Erich
  • 1986 - 1998   Götz Roland
  • 1998 - 2010   Norbert Haupt
  • 2010 - 2012   Mario Baust
  • 2012 - Alexander Burger

 

2.Vorstände

  • 1962 - 1967   Meixner Johann
  • 1967 - 1968   Fackelmann Ludwig
  • 1968 - 1969   Rößner Georg
  • 1969 -1971   Fackelmann Ludwig
  • 1971 - 1975   Burger Heinrich
  • 1975 - 1980   Götz Ewald
  • 1980 - 1982   Rößner Kurt
  • 1982 - 1984   Gerauer Werner
  • 1984 - 1986   Götz Roland
  • 1986 - 1988   Walter Erich
  • 1988 - 1994   Haupt Norbert
  • 1994 - 2000   Hans Dieter Zang
  • 2000 - 2010   Manuela Greulich
  • 2010 - 2012   Andreas Röding
  • 2012 - Dieter Saalmüller

 

3.Vorstände

  • 1986 - 1988   Falk Michael
  • 1988 - 1992   Werner Burkl
  • 1992 - 1994   Hans Dieter Zang
  • 1994 - 2000   Maria Burger
  • 2000 - 2002   Monika Kleedörfer
  • 2002 - 2004   Werner Gerauer
  • 2004 - 2010   Horst Graf
  • 2010 - .... Harald Rößner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Baumaßnamen
 
Das DJK Sportheim wird gebaut … 1972
Bau des Sportplatzes … 1968
Sportheimanbau Umkleiden und Keller … 1991
DJK Gelände erhält einen Spielplatz … 1992
Bau eines Ballzaunes entlang der Straße … Ende der 80ér
Bau eines Kühlraumes … 1995
Das Sportheim erhält eine Pergola …1995
An und Neubau der Küche … 2001
Anbau des Sportheimes … 2003
Eine Tischtennisplatte wird aufgestellt … 2008
 
 
Veranstaltungen am DJK Sportgelände
 
Preisschafkopf
Kinderfasching
Faschingssitzungen (DJK, FFW, Senioren) …………….. seit 1978
Dorfmeisterschaft im Schafkopfen
Osterfeuer mit Fischessen (Karfreitag)
Nachtwanderung …………….(seit 1999)
Lanparty …………………………….. (seit Februar 2005)
Amerikanisches Grillfest…………………. (2000 – 2010)
Summer Jam
Beatabende
Mallorcafete ……………..(1998 -2006)
Sonnenwendfeuer …………….. (bis 2005)
Fahrradtour …………….. (seit 1999)
Rimbacher Kirchweih …………….. ( September)
Nikolausfeier
Weihnachtsfeier der DJK
Silvesterparty
 
Sonstiges
 

·       Von 1997 bis 2003 erschien monatlich das Vereinsheft „ Büchla“

·       Seit dem 2.April 2001 hat die DJK Rimbach eine Internetseite

·       Die DJK hat erst seit 2000 (Entwurf von Markus Kleedörfer) ein Vereinswappen

 
 

Mitgliederzahlen der DJK Rimbach

 

Allgemeines

  • männlich   134 ... 73 %
  • weiblich   50 ... 27 %
  • aktive   64 ... 36 %
  • passiv   129 ... 64 %

Dauer der Mitgliedsschaft

  • 0-5 Jahre ... 11
  • 2 Jahre ... 2
  • 3 Jahre ... 9
  • 4 Jahre ... 17
  • 5 Jahre ... 9
  • 6-10 Jahre ... 30
  • 11-15 Jahre ... 23
  • über 15 Jahre ... 81
  • keine Aufzeichnung ... 2

Altersverteilung

  • 0-5 Jahre ... 7
  • 6-13 Jahre ... 11
  • 14-17 Jahre ... 8
  • 18-26 Jahre ... 29
  • 27-40 Jahre ... 59
  • 41-60 Jahre ... 55
  • 61-100 Jahre ... 15

 

Das Jahr 1962

John Lennon, George Harrison, Paul McCartney und Pete Best wollen als "Beatles" ihre erste Pop-Platte aufnehmen. Doch die Schallplattenfirma Decca in London lehnt die vier britischen Musiker am 1. Januar rigoros ab. Die erste LP der "Pilzköpfe" entsteht schließlich in Eigenproduktion.

Der Deutschlandfunk nimmt am 1. Januar seinen Sendebetrieb auf. Die Bundesregierung als Initiator der neuen Anstalt will mit dem Informations-Programm vor allem die Bürger in der DDR erreichen.

Fidel Castro, Kubas Ministerpräsident, wird aus der Kirche ausgeschlossen. Nach Übergriffen gegen kirchliche Amtsträger und Einrichtungen wird er am 3. Januar vom Vatikan exkommuniziert.

Am 3. Januar läuft Teil 1 des Krimis "Das Halstuch", und bis zum 17. Januar und Teil 6 wird die Spannung häppchenweise dosiert - mit sensationellem Erfolg: Einschaltquoten von bis zu 89 Prozent sorgen dafür, dass die Verfilmung des Stoffs von Francis Durbridge der erste "Straßenfeger" in der deutschen Fernsehgeschichte wird.

Katastrophe: Eine Jahrhundertflut fordert in der Nacht zum 17. Februar in Norddeutschland 337 Menschenleben. Besonders betroffen ist Hamburg.

In der "Mercury"-Kapsel umrundet der amerikanische Astronaut John Glenn am 20. Februar dreimal die Welt. Seine Erdumkreisungen dauern exakt vier Stunden, 56 Minuten und 26 Sekunden. Bei einer Geschwindigkeit von etwa 28 000 Stundenkilometern legt er in dieser Zeit rund 129 000 Kilometer zurück. In New York wird Glenn mit einer Konfettiparade empfangen.

Rassentrennung in öffentlichen Verkehrsmitteln ist verfassungswidrig. Das erklärt der Oberste Gerichtshof der USA am 26. Februar.

Algerien-Krise: Bei einer Volksabstimmung über das künftige Schicksal des nordafrikanischen Staates sprechen sich am 8. April in Frankreich 90,7 Prozent der Bürger für Algeriens Unabhängigkeit aus. Am 1. Juli befürworten auch in Algerien 99,97 Prozent der Bürger die Unabhängigkeit und eine Zusammenarbeit mit Frankreich. Den Vermittlungsvorschlag hatte der französische Staatspräsident Charles de Gaulles gemacht. Am 3. Juli proklamiert er die Unabhängigkeit des Landes.

Durch einen 32 Meter langen Tunnel unter der Berliner Mauer gelingt am 5. Mai zwölf DDR-Bürgern die Flucht in den Westen. Drei Monate später, am 17. August, wird der Ostberliner Peter Fechter bei seinem Fluchtversuch über die Mauer von Volkspolizisten erschossen. Im ersten Jahr nach dem Mauerbau gelingt trotz Sperrmaßnahmen insgesamt 12 316 Personen die Flucht.

Der l. FC Köln wird am 12. Mai durch ein 4:0 gegen den 1.FC Nürnberg Deutscher Fußballmeister.

Die Hochzeit des Jahres: Am 14. Mai heiraten Prinz Juan Carlos, erster Thronanwärter Spaniens, und Prinzessin Sophia von Griechenland.

In Jerusalem wird Adolf Eichmann Ende Mai zum Tode verurteilt und erhängt. Der ehemalige SS-Obersturmbannführer hatte die Vernichtung der Juden vom Schreibtisch aus geplant.

Brasilien wird am 17. Juni in Chile erneut Fußball-Weltmeister. Obwohl "Wunderstürmer" Pelé im Endspiel gegen Außenseiter CSSR (3:1) wegen einer Verletzung fehlt, verteidigen die Südamerikaner ihren Titel erfolgreich. Deutschland scheitert im Viertelfinale an Jugoslawien (0:1).

Am 4. Juni geht einer der spektakulärsten Indizienprozesse der Nachkriegszeit in Deutschland zu Ende: Aus Habgier soll die 52-jährige Vera Brühne einen Doppelmord an ihrem Geliebten Otto Praun und dessen Haushälterin Elfriede Kloo begangen haben. Brühne wird zu lebenslanger Haft verurteilt.

Mit Tabletten nimmt sich die US-Filmschauspielerin Marilyn Monroe (Norma Jean Mortensen) am 5. August das Leben. Sie wurde 36 Jahre alt.

Hermann Hesse ist tot. Der Dichter stirbt am 9. August im Alter von 85 Jahren im Tessin.

Kuba-Krise: Als die UdSSR am 2. September ankündigt, Waffen nach Kuba zu liefern, droht US-Präsident Kennedy mit Widerstand. Er sieht darin eine direkte Bedrohung der westlichen Hemisphäre durch eine fremde Macht. Die Sowjetunion droht mit Krieg. Mitte Oktober verhängen die USA eine teilweise Blockade der Insel. Im letzten Moment nimmt der sowjetische Regierungschef Nikita Chruschtschow einen Vermittlungsvorschlag der UN an: der mit Waffen beladene Frachter "Krasnograd" dreht Ende Oktober kurz vor der amerikanischen Blockade-Sperre ab. Im November zieht die Sowjetunion 42 Raketen aus Kuba ab.

Mit Fähnchen und Blumensträußen bereiten die Bonner dem französischen Präsidenten Charles de Gaulle Anfang September einen triumphalen Empfang.

Der mit acht Oscars ausgezeichnete US-Spielfilm "West Side Story" wird am 13. September erstmals in Deutschland aufgeführt.

Deutschland diskutiert über die Pressefreiheit. Eine Polizeiaktion gegen das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" löst am 27. Oktober eine tiefe innenpolitische Krise aus.

Der amerikanische Schriftsteller John Steinbeck, Verfasser der Romane "Jenseits von Eden" und "Straße der Ölsardinen", erhält am 12. Dezember den Literatur-Nobelpreis.